zur Startseite

Rollrasen – Das schnelle Grün für Ihren Garten.

Rollrasen ist eine Möglichkeit, schnelles Grün in den Garten zu bringen. Daher erfreut sich die Verlegung von Rollrasen immer größerer Beliebtheit bei Gartenbesitzern.

Rollrasen ist ein vorkultivierter, gesäter Rasen, welcher in der Rasenschule eine optimale Pflege erhält. Hier wird er alle 2 – 3 Tage geschnitten, je nach Witterung teilweise täglich gewässert und Düngergaben erfolgen immer zum optimalen Zeitpunkt.

Damit sich der Rollrasen auch in Ihrem Garten prächtig entwickelt, haben wir eine Pflegeanleitung für Rollrasen für den Rasenliebhaber ausgearbeitet.

Punkt 1: Die Bewässerung

Rasen braucht Feuchtigkeit – gerade in den warmen, niederschlagsarmen Monaten. Vermeiden Sie es jedoch, den Rasen bei praller Sonne zu wässern, denn dann verbrennt er schnell. Stattdessen bewässern Sie ihn besser  während der Abendstunden.
In den ersten zwei Wochen nach der Verlegung benötigt der Rollrasen pro Tag ungefähr 10 bis 20 Liter Wasser pro qm. Hier gilt es aber zu beachten, den neuen Rasen nicht zu ertränken. Grundsätzlich gilt, besser etwas weniger Wasser, dafür aber häufiger und nur oberflächlich wässern.

Anschließend reichen in der Regel zwei bis drei Mal pro Woche ca. 10 bis 20 Liter Wasser pro qm.

Punkt 2: Das Rasenschneiden

Ihr neuer frisch verlegter Rollrasen ist Lebendware und bedarf einer besonderen Behandlung, um Schäden in der Anwachsphase zu vermeiden.

Das Schneiden gehört zu den wichtigsten und aufwändigsten Pflegemaßnahmen.

Nach ca. 7 - 10 Tagen (je nach Witterung) sollten Sie den Rasen zum ersten Mal vorsichtig mähen. Die Ideallänge liegt bei ca. 4 - 6 cm. Achten Sie darauf, das pro Schnitt nicht mehr als 1/3 der Halmhöhe abgeschnitten wird. Sollte der Rasen dennoch zu hoch geworden sein, schneiden Sie ihn nicht direkt auf die Ideallänge herunter, sondern verteilen Sie diesen Vorgang auf mehrere Male in kurzen Abständen.
Bei sehr heißem Wetter sollte der Rasen nicht zu kurz geschnitten werden. Sie vermeiden so unschöne braune Flecken, bedingt durch die hohe Sonneneinstrahlung.

Wichtig: Achten Sie immer darauf, dass die Messer Ihres Rasenmähers scharf sind!

Punkt 3: Die Düngung

Um einen dichten, robusten und sattgrünen Rasen zu erzielen, ist eine regelmäßige Düngung unverzichtbar.

Ein gesunder Rasen entwickelt sich im Laufe eines Jahres so stark, dass beim Mähen ca.  4 - 6 kg Rasenschnitt anfallen.  Dies entzieht dem Boden permanent Nährstoffe, die ihm wieder zugeführt werden müssen. Das erste Mal düngt man den Rollrasen 4 - 6 Wochen nach der Verlegung. In der Regel düngt man von März bis September, also alle 6-8 Wochen.

Der Rasen sollte bei der Düngung trocken sein, damit der Dünger nicht an den Halmen kleben bleibt und diese verbrennt.

Um auf Nummer sicher zu gehen, wässern Sie den Rasen nach dem Düngen, so wird der Dünger auf jeden Fall von den Halmen gespült.

Verwenden Sie vorzugsweise einen Düngestreuer, um den Dünger so gleichmäßig wie möglich aufzubringen.

Das Team von GartenRAUM Schwarz berät Sie gerne und unterstützt Sie bei der Begrünung Ihres Gartens.

Zurück
Rollrasen von GartenRAUM Schwarz.